Startseite Shop Einkaufswagen Suchen

Rezepte und was es sonst noch so zu sagen gibt

Saucenbasis für Fleisch

Dieses Rezept ist eine Basis für eine Bratensauce, kann nach Lust und Laune weiterentwickelt werden.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Rüebli
  • 1 Lauch, Blätter abgeschnitten 
  • Etwas Sellerie, ca. 7cm Stück lang, 2cm breit
  • 1 EL Tomatenmark
  • Handvoll Mehl
  • Rotwein ca. 6dl
  • Rinderbrühe oder Rinderbouillon, max. 1dl

____________________________________________________

1. Lauch hälfteln und den Sand rauswaschen

2. Lauch, Zwiebel, Rüebli, Sellerie in gleich grosse Teile schneiden ca. 1 x 1cm (alles muss gleich gross sein)

3. Pfanne mit Oel richtig heiss machen, Gemüse beigeben, Achtung auf Oelspritzer. Gemüse braten bis es sich dunkel verfärbt. Pfannenboden immer wieder abschaben und darunter mischen.

4. Etwa einen Esslöffel Tomatenmark dazu geben und mit dem Gemüse vermengen.

5. Ungefähr eine Handvoll Mehl dazu geben, erneut auf Rauchentwicklung vorbereitet sein. Das Mehl mit den anderen Zutaten vermischen. Mit dem Mehl bindet sich später die Sauce.

7. Nun kommt der Wein dran. In der ersten Runde mit 1.5dl Wein ablöschen und gut durchrühren, bis sich alles eindickt. 

Anschliessend erneut 1.5dl Wein dazu geben und das ganze wiederholen.

Ganz am Schluss 3dl Wein dazu geben und alles aufkochen. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, es darf nicht zu flüssig, aber auch nicht zu dick werden.

8. Portionsweise Rinderbrühe oder Rinderbouillon dazu geben. Sauce sollte nicht zu flüssig werden.

Wer noch Bratensaft übrig hat kann diesen dazu geben. Unbedingt dunklen Pfannenboden dazu geben, dort versteckt sich viel Geschmack.

9. Anschliessend Inhalt durch ein Haarsieb geben und Flüssigkeit auffangen. Fertig ist die Basissauce.

Wer die Sauce bereits so einsetzen möchte, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren, eignet sich bestens zu rotem Fleisch.

____________________________________________________

Variante mit Butter:

Butter in 1cm grosse Stücke schneiden und im Tiefkühlfach ca. 30 Minuten abkühlen lassen, anschliessend mit einem Schwingbesen in die Sauce rühren. Die Sauce darf nicht mehr aufkochen, da sie sonst gerinnt. 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Suchen